Die Prostitutionsskala

Zu wie viel Prozent prostituierst du dich im Geschäftsleben? Eine provokative Frage, oder? Keine Angst: Ich will in diesem Newsletter nicht auf das horizontale Gewerbe heraus. Es geht mir darum, wie fest du im Beruf deine Seele verkaufst. Mal ganz im Ernst: Machst du deinen Job für das Geld – auch wenn du überhaupt nicht liebst, was du tust? Oder tust du, was du gern machst und bekommst dafür noch Geld? Machen wir mal aus den beiden Extremen eine Skala – die Prostitutionsskala. 100% ist, wenn du deinen Job nur für das Geld machst. Und 0% ist, wenn du deinen Job so gerne tust, dass du ihn theoretisch auch ohne Lohn machen würdest. Und wie sieht es mit den Kunden aus? 100% ist, wenn du mit allen Kunden arbeitest, weil du musst. Sie können mit dir umgehen, wie sie wollen – aber du brauchst ihren Umsatz. Du kannst sie überhaupt nicht mögen, verbringst aber trotzdem deine Zeit mit ihnen. 0% ist, wenn du mit tollen Leuten zusammen bist und dich zusammen mit ihnen entwickelst. Deine Kunden schätzen dich und du sie. Man begegnet sich auf Augenhöhe. Die Zusammenarbeit macht für beide Freude und gibt Kraft. Kannst du dir die Skala vorstellen? Nun, als Angestellter ist das Thema, beziehungsweise der gefühlte Wert schon ganz interessant. Die Abhilfe, wenn du dich zu hoch auf der Skala befindest, ist aber relativ einfach: Kündigen. Doch wie ist es als Unternehmer?

Erfahrungsgemäss gelingt 0% Prostitution nie, wenn du ein KMU führst (bei den grossen Unternehmen ist es vermutlich ähnlich – dort bin ich aber weniger am Puls). Sicher ist, dass nie jeder Auftrag und jeder Kunde immer nur Spass machen. Die Frage ist nur, wo du über das ganze Jahr gesehen auf der Skala landest. Wie stark verbiegst du dich? Wie stark bist du dir selber treu? Sagst du dem Kunden ganz direkt die Wahrheit? Wie stark stellst du äusseren Erfolg über innere Zufriedenheit?

Was kannst du also konkret tun?
Für Aufträge und Kunden gibt es einen einfachen Filter. Stelle dir folgende Fragen, bevor die Zusammenarbeit startet – nur wenn du alle vier mit Ja beantworten kannst, kann es losgehen: Macht es mir Spass? Gibt es mir Kraft? Ergibt es Sinn? Gibt es viel Geld?

Was ist, wenn dein ganzes Unternehmen so aufgestellt ist, dass du dir selber untreu werden musst? Auch hierfür gibt es eine Lösung: Suche dir eine einzigartige Erfolgspositionierung, die zu dir passt und ziehe sie eins zu eins durch. Mehr Informationen zum Thema Positionierung findest du in der aktuellen Ausgabe meines Kundenmagazins Wegweiser.

Prostitutionsfreie Grüsse
Martin Aue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.