Der persönliche Hintergrund

„Der kann gut reden in seiner Situation“. Er hatte ja ein gutes Elternhaus, musste sich nie um Geld Sorgen machen. Er ist so intelligent und sprachgewandt. Sie sieht so gross aus und schön. Aber ich, ich bin weniger…“

Dass uns unser Elternhaus, unser Umfeld, unser Körper und auch unsere finanzielle Situation beeinflussen, ist sicher korrekt. Aber für viele ist es auch eine Ausrede. Ich durfte seit über 10 Jahren über 1800 Studenten begleiten, die sich auf dem zweiten Bildungsweg weiterentwickelt haben. Und ich kann dir sagen: Unter den erfolgreichen Absolventen war alles dabei: gute und schlechte Elternhäuser gute und schlechte finanzielle Verhältnisse, Intelligente und weniger Intelligente, Schöne und weniger Schöne. Alle haben es geschafft – mit Willen, einer guten Strategie und gut geschaffenen Rahmenbedingungen.

In den letzten 10 Jahren durfte ich über 120 Unternehmer und Führungspersonen aus KMU begleiten, in den letzten drei Jahren waren es über 5000 Beratungsstunden. Und auch hier zeigt sich dasselbe Bild. Diese Personen hatten nicht alle einen guten Background, ein tolles Umfeld und unendlich viel Geld zur Verfügung. Sie haben sich ihre Situation erarbeitet. Möchtest du noch ein extremeres Beispiel haben? Nick Vuicic ist ohne Beine und Arme auf die Welt gekommen. Und als Kind war er so traurig über diese Situation, dass er sich sogar umbringen wollte. Weisst du, was er heute sehr erfolgreich macht? Er ist ein sehr erfolgreicher Motivationsredner, reist um die Welt und spricht vor tausenden von Leuten. Und er ist glücklich verheiratet und Vater von zwei Kindern. Ich dufte Nick persönlich kennenlernen und war sehr beeindruckt.

Hier kannst du dir ein Video über Nick Vuicic ansehen.

Was kannst du also konkret tun?

Bremst dich dein Umfeld? Ändere es. Zieht dich deine Herkunftsfamilie runter? Grenze dich ab. Bremst dich deine finanzielle Situation? Ändere sie oder lerne, dich nicht davon bremsen zu lassen. Bist du unzufrieden mit deinem Körper? Ändere ihn oder lerne, dich an ihm zu erfreuen.

Und noch etwas: Lass dich inspirieren!

Liess Biografien und beobachte Leute, die es deiner Meinung nach geschafft haben oder mindestens ein erstrebenswertes Leben führen. Hast du keine Zeit dafür? Die durchschnittliche Nutzungsdauer von Facebook liegt bei ca. einer Stunde pro Tag. Es gibt so tolle Inhalte auf Facebook, YouTube und Co. Du könntest ja deine Stunde – wenn du auch so viel auf sozialen Netzwerken unterwegs bist – mindestens für deine Inspiration nutzen.

Herzliche Grüsse
Martin Aue

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.